07.03.2014: Titel „Bergrat h.c.“ an GKB-Vorstand verliehen

GKB-Vorstandsdirektor Dipl.-Ing. Helmuth Landsmann erhielt am 25. Februar 2014 von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (links) den Berufstitel „Bergrat h.c.“.

Damit fanden die Leistungen der GKB-Bergbau GmbH eine offizielle Anerkennung durch die Republik Österreich.

Mehr als 30 Jahre Bergbau-Erfahrung

Nach mehrjähriger Tätigkeit am Institut für Bergbaukunde der Montanuniversität Leoben trat Dipl.-Ing. Helmuth Landsmann 1985 als Bergingenieur in die damalige „Graz-Köflacher Eisenbahn- und Bergbau-Gesellschaft“ ein. Hier war er in der Folge in verschiedenen Positionen tätig, unter anderem als Betriebsleiter der Tagbaue und der Qualitätssicherung. Seit 2006 ist Bergrat h.c. Dipl.-Ing. Helmuth Landsmann Alleingeschäftsführer und Bergbaubevollmächtigter der „GKB-Bergbau GmbH“. Daneben wirkt er in nationalen und internationalen bergbaulichen Interessenvertretungen mit. Er ist auch Autor zahlreicher Fachpublikationen.

Der Berufstitel „Bergrat h.c.“ wird heute nur noch selten vergeben und ist, so GKB-Vorstandsdirektor Landsmann, „eine Anerkennung für die Arbeit des gesamten Teams zur Bewältigung der Altbergbauproblematik in Österreich und der Rekultivierung der Braunkohlenbergbaue im Bezirk Voitsberg“.

Die Ehrung fand am 25. Februar 2014 im Wirtschaftsministerium statt. Die Urkunde überreichte Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner (siehe Foto).